Alle
A
B
D
E
F
G
I
K
L
M
N
P
R
S
T
Ü
V
W
Z


Sprachwissen

Definition 

Sprachwissen meint sowohl explizites als auch implizites Wissen über sprachliche Zusammenhänge verschiedenster Art. «Explizites Wissen» meint «kommunizierbares Wissen», während «implizites Wissen» nicht kommunizierbar ist und oft mit Erfahrungswissen gleichgesetzt wird.

Erläuterung 

Sprachliches Wissen lässt sich in drei Bereiche auffächern:

  1. Sprachnormen (Rechtschreibung, Zeichensetzung, Satzbau, → Textsorten ...)
  2. Sprachmittel (Wortschatz, Textverknüpfungsmittel, Redewendungen ...)
  3. Sprachästhetik (Wortschatz, Zeichensetzung, räumliche Anordnung ...)

Beispiel

Abweichnungen von Rechtschreibnormen können eine bestimmte Funktion haben und vom Autor bzw. von der Autorin gezielt eingesetzt werden:
«Mit Mia Hamm verfügt der Sport über eine Galionsfigur, die sich nicht nur auf dem Rasen, sondern auch in der Fernsehwerbung profiliert. Bis zum ‹Hamm-Burger› ist es, wie Reklamefachleute meinen, jedenfalls nicht mehr weit.»
(Neue Zürcher Zeitung, 19./20. Juni 1999, Nr. 139; Mia Hamm ist eine amerikanische Fussballerin.)

Querverweise  

→ Nachschlagen
→ Schwierige Texte
→ Situations- und Handlungswissen
→ Vorwissen aktivieren

as