Grundstruktur von Literaturangaben

Bsp. 3: Screenshot aus Zotero eines Sammelbandbeitrags

Drei Varianten der Literaturnachweise:

 

1. Variante der Psychologie

Gogolin, I. (2003). Chancen und Risiken nach PISA – über die Bildungsbeteiligung von Migrantenkindern und Reformvorschläge. In G. Auernheimer (Hrsg.), Schieflagen im Bildungssystem. Die Benachteiligung der Migrantenkinder (S. 33–50). Opladen: Leske + Budrich.

 

2. Variante der Schreibberatung der FHNW

Gogolin, Ingrid (2003): Chancen und Risiken nach PISA – über die Bildungsbeteiligung von Migrantenkindern und Reformvorschläge. In: Auernheimer, Georg (Hrsg.): Schieflagen im Bildungssystem. Die Benachteiligung der Migrantenkinder. Opladen: Leske + Budrich. (= Interkulturelle Studien 16). S. 33–50.

 

3. Variante der Veterinärmedizin im «Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition»

Gogolin, I., 2003: Chancen und Risiken nach PISA – über die Bildungsbeteiligung von Migrantenkindern und Reformvorschläge. In: G. Auernheimer (ed), Schieflagen im Bildungssystem. Die Benachteiligung der Migrantenkinder. Leske + Budrich, Opladen. Interkulturelle Studien Vol. 16, 33–50.

Diese Seite als PDF