Ziele der Schreibberatung

Aufgaben und Ziele

Die Schreibberatung ist ein Angebot zur Qualitätssicherung in Lehre und Forschung an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz und steht allen Studierenden und Dozierenden mit unterschiedlichen Angeboten offen.

Die Schreibberatung soll an der ganzen PH der FHNW die Qualität der Texte bzw. der Textproduktion steigern und koordinierend zu einer Standardisierung der Anforderungen an das Schreiben beitragen. Zudem soll dem Schreiben auch als Medium und Mittel zur Entfaltung von Lern- und Erkenntnisprozessen die Funktion verschafft werden, die ihm in einer modernen Gesellschaft und insbesondere an der Hochschule zukommt.

Unser Credo

Die Existenz einer Schreibberatung könnte suggerieren, dass man beim Schreiben der Studierenden plötzlich ein Defizit wahrgenommen hat, das ausgemerzt werden muss, weil, wie häufig lautstark beklagt, die Jugendlichen und angehenden Erwachsenen die deutsche Sprache nicht mehr beherrschen.

Dies trifft in keinster Weise zu. Unsere Studierenden sind nicht schlechter als die Studierenden vor 10, 20 oder 30 Jahren, aber die Ansprüche an die Schreibkompetenzen im Rahmen eines Hochschulstudiums aber auch des Lehrerberufs und ganz generell in der modernen Gesellschaft sind stark gestiegen. Fälschlicherweise wird häufig davon ausgegangen, die Studierenden bringen bereits die notwendigen Kompetenzen mit, wenn sie an der PH beginnen. Gerade aber Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Schreibens aber auch des beruflichen Schreibens können nicht einfach vorausgesetzt werden, da sie deutlich über das hinausgehen, was im Gymnasium vermittelt werden kann. Aber als Folge dieser Annahme, wird die Vermittlung von Schreibkompetenzen nicht als Aufgabe wahrgenommen und werden Schreibschwierigkeiten häufig nicht thematisiert. Die Schreibberatung der PH FHNW versucht diesen Umständen mit ihrem Beratungsangebot Rechnung zu tragen.

Neben dieser eher problemorientierten Perspektive ist es uns aber auch ein Anliegen, auf die Potenziale hinzuweisen: Schreiben und Schreibfähigkeiten können bis ins hohe Alter erworben und verbessert werden. Schreibförderung ist also in jedem Stadium der Schreibentwicklung möglich und sinnvoll. Schreiben ist weit mehr als Orthografie und Grammatik. Schreiben öffnet Gedankenräume und hilft bei der Verarbeitung von komplexen kognitiven Inhalten. Schreiben ist eine Schlüsselkompetenz.

Lesen und Schreiben

Die Benutzerin/der Benutzer wird vielleicht mit etwas Erstaunen feststellen, dass sich auf dieser Homepage nicht nur Informationen und Materialien zum Schreiben finden, sondern genau so viele zum Lesen. Unseres Erachtens ist Schreiben, gerade auch wissenschaftliches Schreiben, nicht ohne Lesen denkbar, ja wird ohne gut ausgebildete Lesefähigkeiten nicht erfolgreich sein können. Die besten Schreibtechniken nützen nichts, wenn die nötigen Lesekompetenzen fehlen, um anspruchsvolle Texte zu verstehen und zu verarbeiten. Viele scheinbare Schreibschwierigkeiten sind eigentlich in zu wenig ausgebildeten Lesefähigkeiten begründet. Wir verfolgen somit einen ganzheitlichen Ansatz, der sich auch in sehr natürlicher Weise ergibt aus der Anbindung der Schreibberatung an das Zentrum Lesen, ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich seit vielen Jahren intensiv mit Leseförderung auseinander setzt.

Diese Seite als PDF