Alle
A
B
D
E
F
G
I
K
L
M
N
P
R
S
T
Ü
V
W
Z


Überfliegendes Lesen

Definition 

Überfliegendes Lesen meint, dass ein Text möglichst schnell und vor allem nicht Wort für Wort gelesen wird.

Erläuterung 

Beim überfliegenden Lesen werden einzelne Wörter, Wortgruppen oder Sätze, manchmal auch einzelne oder gar mehrere Zeilen übersprungen. Einen Text kann man schnell lesen, indem man ganze Wortgruppen oder Sätze auf einmal zu lesen versucht.
Das überfliegende Lesen ist eine Technik, mit deren Hilfe man einen Text daraufhin prüfen kann, ob er sich für einen bestimmten Zweck eignet. Es ist hilfreich, wenn man beim überfliegenden Lesen zwei Leitfragen in den Vordergrund stellt:

  1. Welches Thema wird im Text behandelt?
  2. Was ist an diesem Thema interessant?
Beispiel

Auch bei literarischen Texten kann das überfliegende Lesen zum Zug kommen: Liest man einen Krimi und hält man es vor Spannung fast nicht mehr aus, kann es schon mal vorkommen, dass man einige Stellen, vielleicht sogar einige Seiten überfliegt.

Querverweise  

→ Leseplanung
→ Selektives Lesen
→ Textsichtung
→ Textverstehen

as